Eröffnung der Elbphilharmonie Hamburg am 11. und 12. Januar 2017 - German News Deutschland Nachrichten abseits des mainstream German News Magazin

Eröffnung der Elbphilharmonie Hamburg am 11. und 12. Januar 2017

Autor :  
Eröffnung der Elbphilharmonie Hamburg am 11. und 12. Januar 2017 - 5.0 out of 5 based on 1 vote
Bildnachweis: (Nov 2016) © Iwan Ba

Die Elbphilharmonie-Eröffnung erleben – auch ohne Konzertticket

Die Elbphilharmonie, deren Architektur weltweit für Staunen und Furore sorgte und in Hamburg ob der langjährigen Verzögerung beim Bau, wird am 11. und 12. Januar nun ihrer eigentlichen Bestimmung übergeben: "Besuchern ein unvergessliches musikalisches Erlebnis zu bescheren". Der Große Saal, dieser außergewöhnliche neue Klang-Raum mit seiner raffinierten Gestalt und Akustik, und der intimere Kleine Saal, werden von ihren jeweiligen Residenzorchestern feierlich eingeweiht.

Zu den Eröffnungskonzerten werden neben zahlreichen Gästen aus Kultur und Politik tausend Gewinner einer internationalen Kartenverlosung erwartet. Wer nicht im Saal sitzt, kann die Veranstaltung im Fernsehen, Radio oder online live mitverfolgen. Im Hafen macht eine Lichtinszenierung an der Außenfassade der Elbphilharmonie die Eröffnung für alle erlebbar. Die Vorfreude der Stadt zeigt sich ab 1. Januar auch in einem farbenfrohen Countdown an Gebäuden, öffentlichen Plätzen und an der Westfassade des neuen Konzerthauses.

Mitten im Strom der Elbe auf rund 1.700 Stahlbetonpfählen entstand ein Gebäudekomplex, der neben drei Konzertsälen ein Hotel, 45 Wohnungen sowie die Plaza, einen frei zugänglichen Platz in 37 Metern Höhe mit 360°-Panorama über die Stadt, beheimaten wird. Das Herzstück der Elbphilharmonie ist zugleich eine der derzeit spannendsten baulichen Herausforderungen Europas: Ein Konzertsaal von Weltklasse auf einer Höhe von 50 Metern mit 2.100 Plätzen, der aus Schallschutzgründen vom restlichen Gebäude entkoppelt ist.

Festakt stimmt auf Eröffnungskonzerte ein

Mit einem Festakt im Großen Saal beginnen am 11. Januar um 18:30 Uhr die Eröffnungsfeierlichkeiten. Nach einer Begrüßung durch Hamburgs Ersten Bürgermeister Olaf Scholz sprechen Bundespräsident Joachim Gauck, Architekt Jacques Herzog und Elbphilharmonie-Intendant Christoph Lieben-Seutter. „Zum Raum wird hier die Zeit“, so lautet der Titel des Konzertprogramms, mit dem das NDR Elbphilharmonie Orchester unter der Leitung seines Chefdirigenten Thomas Hengelbrock anschließend den Saal einweiht. Die Details des Programms sollen bis zum 11. Januar geheim bleiben. So viel sei verraten: Die Gäste erwartet eine musikalische Reise von der Renaissance bis in die Gegenwart; neben Musik von Praetorius, Liebermann, Beethoven und Wagner wird auch ein neues Werk von Wolfgang Rihm uraufgeführt. Das Konzert wird am 12. Januar wiederholt. An diesem Tag wird zuvor auch der Kleine Saal durch das Ensemble Resonanz eröffnet. Bei diesem Anlass wird ein neues Werk des österreichischen Komponisten Georg Friedrich Haas uraufgeführt, das er speziell für das Ensemble und den neuen Saal geschrieben hat. Auf die beiden Eröffnungstage folgt ein hochkarätig besetztes dreiwöchiges Eröffnungsfestival, das mit einem großen Familientag am 29. Januar endet.

Einzigartiges Lichtspektakel für alle

An beiden Eröffnungstagen präsentiert die Elbphilharmonie auch dem Publikum außerhalb des Gebäudes eine Inszenierung der besonderen Art. Der historische Kaispeicher, die gläserne Fassade, die Plaza – all das wird während des Eröffnungskonzerts zur Leinwand eines spektakulären Licht- und Farbenspiels. Die Musik, die im Großen Saal erklingt, wird in Echtzeit in Farben und Formen übersetzt, die auf das Gebäude projiziert werden. Die imposante Lichtinszenierung ist von Süden und Westen aus zu sehen. Die Musik zum Bild kann über den Radio-Livestream des NDR gehört werden. Als Teil der Live-Übertragungsangebote des NDR Fernsehen wird das Lichtspektakel auch online und im Fernsehen zu sehen sein.  Des Weiteren bieten Barkassenunternehmer eigene Fahrten mit Musikübertragung an. „Die große Lichtinszenierung zur Eröffnung wird die Elbphilharmonie und ihre einzigartige Architektur auf unvergessliche Weise von ihrer besten Seite zeigen“, so Michael Otremba, Geschäftsführer der Hamburg Marketing GmbH. „Die Verbindung aus Gehörtem und Gesehenem hat Menschen über Jahrhunderte fasziniert. Dies spiegelt sich sogar in unserem Sprachgebrauch wieder – denken Sie nur an Begriffe wie ‚Klangfarbe‘ oder ‚Farbton‘. Das Lichtspektakel macht Musik visuell erlebbar und schafft somit genau diese spannende Verbindung – wir wünschen uns, dass dieses Bild um die Welt geht. Vor allem wollen wir mit der Inszenierung jedoch die Freude über dieses einzigartige Haus auch für diejenigen erlebbar machen, die an diesem Abend nicht selbst dabei sein können.“

Live dabei sein: Übertragungen im TV, im Radio und Internet

Die Eröffnung der Elbphilharmonie lässt sich auch in den eigenen vier Wänden verfolgen. Um 18.30 Uhr startet das NDR Fernsehen am 11. Januar mit der Liveübertragung des Festaktes, um 20.15 Uhr folgt das Eröffnungskonzert. Barbara Schöneberger moderiert die Sendung. Im Radio sendet NDR Kultur den ganzen Tag Reportagen, Dokumentationen und Künstlerporträts. Um 18 Uhr schließt sich eine sechsstündige Livesendung an, in der sowohl der Festakt als auch das Konzert übertragen werden. Online bieten sich gleich mehrere Möglichkeiten, die Highlights des Tages zu verfolgen. Der NDR begleitet die Eröffnung unter anderem auf seiner Website mit einem durchgehenden Livestream. ARTE streamt die Eröffnungsveranstaltung ab 18.30 Uhr.

Quelle: Elbphilharmonie Hamburg

Kommentar: lesen/eintragen 5694 Aufrufe
Schlagwort :
Redaktion

Allgemeine Redaktion

Top
Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. More details…